Wie wird Xaramax Gel / Spray angewendet und wie wirkt es

Darreichungsform und Anwendung



DARREICHUNGSFORM

 

Xaramax Gel wird in einer applikationsfreundlichen Dosierspritze in Größen von 5ml, 10ml und 20ml hergestellt.

Ein spezieller Verschluss gewährleistet die hygienische Wiederverschließbarkeit nach der Entnahme einer Dosis.

 

Je nach Anwendungshäufigkeit, und anatomischer Beschaffenheit, empfiehlt sich in Hinblick auf die Haltbarkeit, die Darreichungsgröße für einen Zeitraum von 12 bis 15 Wochen zu wählen.

Wie alle Naturwirkstoffe verliert auch Xaramax Gel nach längerer Öffnungszeit, sowie Sauerstoffkontakt, leicht an Wirksamkeit.

Die Verwendbarkeit nach Anbruch beträgt ein Jahr.

Auf vielfachen Wunsch nach einer Lösung Xaramax leichter bei sich zu tragen oder mitzunehmen, ist Xaramax nun auch als Spray zu 10ml in einem handlichen Flacon verfügbar. Der Wirkstoff entspricht dabei 5ml Xaramax Gel. Dadurch sinkt die Konzentration unter 0,8% und Xaramax darf so auch weltweit an allen Flughäfen auf Reisen gehen.

 ANWENDUNG Gel

 

Vor Gebrauch ist das Glied sorgsam zu reinigen. Verzichten Sie dabei auf Seifen oder kosmetische Produkte.

 Je nach anatomischer Beschaffenheit des Anwenders, den Bereich der Eichel mit einer ausreichend bedeckenden Schicht Xaramax Gel bestreichen und verteilen. (0,25ml-0,5ml je Anwendung)

Je nach gewünschter Intensität das Produkt fünf bis zehn Minuten einwirken lassen. Wird kein Kondom verwendet, wird der Penis mit klarem Wasser abgespült um eine Beeinträchtigung beim Sexualpartner zu vermeiden. 

Der Wirkstoff ist nun bereits über die Haut aufgenommen.

Manche Anwender bevorzugen dennoch die Anwendung mit und im Kondom. Achten Sie in diesem Fall darauf, dass das Produkt nicht länger als maximal 30 Minuten auf der Haut verbleibt und auf latexfreie,  Kondome.

 ANWENDUNG Spray

 

Dosieren Sie 0,5-1,0ml (5-10 Pumpstöße) je Anwendung.

Xaramax Spray wird schneller aufgenommen als das Gel und die Wirkung tritt rascher (2-3 Minuten) ein. Die Wirkdauer ist mit 40-60 Minuten ca. 30 Minuten kürzer als beim Gel.


Wirkungsweise und Wechselwirkungen


 Xaramax Gel wirkt nicht als lokales Serum-Sedativum um eine übermäßige Sensibilisierung am Genital abzuschwächen, sondern schafft in den Nervenenden die Voraussetzung, die meist vorhandenen Störungen in der übermäßigen Weiterleitung neuraler Signale auszugleichen.

 

Das vorhandene Ungleichgewicht in der Wiederaufnahme der Neurotransmitter (Dopamin und Serotonin), als Ursache der Störung wird durch vermehrte Anwendung nach und nach verbessert.

 

Durch Glycyrrhiza Glabra wird ein direkter Einfluss auf den Steroid-stoffwechsel genommen. Die bei Frauen zu beobachtende anregende Wirkung, kehrt sich beim männlichen Geschlecht in eine erregungsdämpfende Wirkung um.

 

In Bezug auf Wechselwirkungen sind bisher keine direkten Kontraindikationen bekannt. Generell sollte eine häufige, starke Solarienbestrahlung des Anwendungsbereiches direkt nach einer Anwendung vermieden werden.

 

Eine Einwirkzeit von fünf bis zehn Minuten des Produkts ist meist völlig ausreichend um die volle Wirksamkeit zu erreichen. Sollten Sie das Gefühl haben, dass diese Zeit nicht reicht, so darf die Zeit bis maximal 30 Minuten ausgedehnt werden.

 

Zwischen zwei Anwendungen sollte ein Zeitlicher Abstand von ca. 6 Stunden nicht unterschritten werden.

Der Wirkungshöhepunkt ist etwa nach 10-15 Minuten zu erwarten und dauert bis zu zwei Stunden an bevor er langsam schwächer wird.

 

Für weitere Fragen zu Gesundheit und Anwendung steht Ihnen unsere Produktberatung zur Verfügung.

Alle anderen Fragen beantwortet Ihnen umgehend unsere Kundenberatungsstelle.

Oder besuchen Sie unser Forum und tauschen Sie sich anonym mit anderen Betroffenen aus.

 

Unser Team ist stets bemüht, alle Ihre Fragen, so zeitnah wie möglich zu beantworten. Nehmen Sie uns beim Wort.